Inhaltsübersicht
Unsere neuen Planauflagen in der Inhaltsübersicht !
Inhaltsübersicht
[ Startseite ]   [ Warenkorb einblenden ]   [ Impressum ]


Bad Oldesloe
Service-Informationen, Adressen, Telefonnummern und Wissenswertes



Inhalt
[ Bad Oldesloe ]   [ Gesundheitsdienst ]   [ Notruf ]   [ Behörden, öffentliche Einrichtungen usw. (Auszug) ]   [ Kirchen ]   [ Schulen und Bildungseinrichtungen ]   [ Sport- und Freizeitstättenn ]   [ Historische Gebäude in Bad Oldesloe ]   [ Ausflugstipps / Wohnmobilstellplatz ]   [ Das Amt Bad Oldesloe-Land ]   [ Die Amtsverwaltung ]   [ Erreichbarkeit der Amtsverwaltung Bad Oldesloe-Land ]   [ Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der amtsangehörigen Gemeinden ]   [ Statistische Angaben ]   [ Die Region Bad Oldesloe-Land ]  

 Bad Oldesloe

Das Schlüsselerlebnis an Beste und Trave Stadtporträt Bad Oldesloe

Wer die Natur liebt, kleinstädtisches Leben schätzt und dennoch gern auf kurzem Wege von Abwechselungen und Angeboten der Großstädte Hamburg und Lübeck profitieren möchte, der hat in Bad Oldesloe seinen idealen Wohnsitz. Die rund 24.000 Einwohner/Innen, wissen um die Vorteile der Stadt Bad Oldesloe: die gesunde und intakte Umwelt, die sehr gut ausgebaute Infrastruktur sowie die schnelle Anbindung durch den öffentlichen Personen-Nahverkehr. Die Stadt wird seit jeher durch die Flussläufe von Beste und Trave geprägt, die sich durch das ostholsteinische Hügelland winden und den Kern der Stadt zu einer Insel formen.
Die Geschichte der Stadt läßt sich bis ins Jahr 1151 zurückverfolgen, als an dieser Stelle bereits eine Siedlung mit der ursprünglichen Namensform „Odeslo“ existierte. Heute steht auf dem höchsten Punkt des Hügels, der in einer Flußschleife zwischen Trave und Beste liegt, die Peter-Paul-Kirche, als weithin sichtbarer Orientierungspunkt.
Hier befindet sich der kleine Altstadtplatz, die Hude, ein ehemaliger Stapel- und Anlegeplatz, wo im Mittelalter Warenladungen von den flachgehenden Travekähnen auf Fuhrwerke umgeladen wurden, da Oldesloe zu dieser Zeit zentraler Platz auf dem Transitweg zwischen den Hansestädten Hamburg und Lübeck war. Die Stadt- und Marktrechte werden Oldesloe 1371 verliehen und Vertreter nahezu aller Zünfte lassen sich in der Folgezeit in der Stadt nieder. Zum wirtschaftlichen Aufschwung tragen insbesondere die reichhaltigen Salzvorkommen bei, so daß sich über viele Jahrhunderte alles um das „weiße Gold“ und dessen wirtschaftliche Nutzung dreht.
Mehrmals wird Oldesloe durch Kriege zerstört oder durch Großbrände eingeäschert und danach an der alten Struktur orientiert wiederaufgebaut. So boten die Trave und Beste Schutz vor den Eindringlingen des Mittelalters und erübrigten größere Stadtbefestigungen, so ermöglichten sie auch unterhalb des Kirchberges und am Lübecker Tor die Anlage von Mühlen. Noch heute strahlt dieser reizvolle Stadtbereich Ruhe und Geborgenheit aus. Von wesentlicher wirtschaftlicher Bedeutung im Mittelalter sind außer den Mühlen die Bierbrauerei, die Lederverarbeitung und die wiederauflebende Salzgewinnung. Der Niedergang der Hanse im 16. Jahrhundert und die Kriege des 17. und 18. Jahrhunderts haben Auswirkungen auf die Wirtschaftskraft von Oldesloe, so daß auch ein neues Gradierwerk ab 1750 nur kurz die Salzgewinnung noch einmal in Schwung bringen kann.
Als dann im Jahre 1798 die Stadt erneut durch ein Großfeuer zerstört wird, wird Ihr Wiederaufbau durch den dänischen Landesbaumeister Prof. Christian Frederik Hansen geleitet. Dieser gibt der Stadt mit nach seinen Plänen neu erbautem Rathaus und anderen Neubauten sowie dem Marktplatz ein neues geordnetes Aussehen. Die Bäderzeit beginnt 1865 als die Salzgewinnung sich endgültig als zu unwirtschaftlich erweist und eingestellt wird. Der ortsansässige Apotheker Lorenzen propagiert Oldesloer Salzwasser als Heilwasser und gründet ein Solbad, es beginnt die Oldesloer Bäderzeit.
1911 erhält die Stadt die Bezeichnung „Bad“. Diese Entscheidung bestimmt die weitere Entwicklung als Kurort bis zum Zweiten Weltkrieg. Die Kuranlagen und das großzügige Kurgebäude werden dann jedoch schon 1938 abgerissen.
Da man in den Gründerjahren auf Industrieansiedlungen verzichtete, bewahrte sich Oldesloe ein grünes Stadtbild. Dies ist bis heute so geblieben, denn die ansässigen Betrieben befinden sich im Stadtrandbereich in ausgewiesenen Gewerbegebieten. „Glück“ im Unglück hat die Stadt wenige Tage vor Ende des 2. Weltkrieges. Ein Bombenangriff zerstört mehr als 300 Gebäude, verschont jedoch den historischen Altstadtkern.
1949 wird Bad Oldesloe Kreisstadt des Kreises Stormarn. In den Folgejahren ist die Stadtentwicklung wesentlich vom „Wirtschaftszentrum im Aufbau“ gekennzeichnet. Neue großzügige Gewerbegebiete werden bereits 1964 erschlossen, so daß die heute über 24.000 Einwohner zählende Stadt nunmehr Standort für die pharmazeutische Industrie, den Maschinenbau und die Informationselektronik ist.
Gleichzeitig versteht sich Bad Oldesloe als modernes Dienstleistungszentrum mit vielseitigen Einkaufsmöglichkeiten und fast allen Behörden vor Ort. Es gibt eine der ältesten und schönsten Fußgängerzonen Norddeutschlands und neue attraktive Wohngebiete, die das Wohnen im Grünen möglich machen.
Ein Kurbad gibt es zwar nicht mehr, geblieben ist aber der schöne alte Kurpark in der Innenstadt, der mit seinen salzhaltigen Gewässern für ungewöhnlichen Artenreichtum der Tier- und Pflanzenwelt sorgt.
Geblieben ist auch ein Teil der Alleen und Villen aus der Kurstadtzeit.
Kultur wird in Bad Oldesloe großgeschrieben. Das historische Rathaus ist heute u.a. „Kulturhaus“. Es gibt Konzerten, Kleinkunstabenden, Lesungen und Kunstausstellungen einen persönlichen und ansprechenden Rahmen. Die Bad Oldesloer Festhalle ist ein weiterer Veranstaltungsort für Konzerte und Vorstellungen der Tourneetheater sowie der Rahmen für festliche Veranstaltungen. Große Werke der Orgelmusik werden in der Peter-Paul-Kirche aufgeführt; stammt doch der große Barockkomponist Dietrich Buxtehude aus Bad Oldesloe.
Von besonderem Reiz ist das dem Mühlenviertel benachbarte Heiligengeistviertel mit seinen schmalen Gassen und kleinen Fachwerkhäusern. Ältestes Gebäude der Stadt ist das liebevoll restaurierte Lübsche' oder 'Blaue Haus' ein ehemaliges Lagerhaus an der Hude.
Wer die Natur bevorzugt, findet diese vielerorts direkt vor seiner Haustür, die Seen und Wälder Stormarns sind ein wirklich entdeckenswertes Naherholungsgebiet. Als Reiseziele bieten sich ferner die Lübecker Bucht (Ostseeküste) oder die Holsteinische Schweiz (Seenplatte) an.

Schließen Sie Bekanntschaft mit Bad Oldesloe – Die Beste Trave Stadt

Weitere Informationen: 
Stadt Bad Oldesloe, Stadtmarketing, Markt 5, Tel.: 04531/50 40
23843 Bad Oldesloe Fax: 04531/50 49 00


nach oben  nach oben

 Gesundheitsdienst


Asklepios Klinik 04531/6 80
Arbeiter-Samariter-Bund 04531/8 15 46
Deutsches Rotes Kreuz 04531/21 28
Arbeiterwohlfahrt  04531/1 73 00


Der aktuelle Notdienstkalender ist in jeder
Bad Oldesloer Apotheke erhältlich.

nach oben  nach oben

 Notruf


Polizei 110
Feuer 112


nach oben  nach oben

 Behörden, öffentliche Einrichtungen usw. (Auszug)


Weitere Telefonnummern und Anschriften entnehmen Sie bitte dem örtlichen Telefonbuch oder unter www.dasoertliche.de.

AWS Stormarn
 Bangertstraße 1
Tel.: 04531/17 42 99
Fax: 04531/17 42 29
Altentagesstätte
 Mühlenstraße 22
Tel.: 04531/6 73 51
Amtsgericht
 Weg zum Bürgerpark 1
Tel.: 04531/16 40
Fax: 04531/16 41 11
Amtsverwaltung
 Mewesstraße 22-24
Tel.: 04531/1 76 10
Fax: 04531/17 61 60
Agentur für Arbeit
 Berliner Ring 8-10
Tel.: 04531/16 70
Fax: 04531/16 74 99
Asklepios Klinik
 Schützenstraße 55
Tel.: 04531/6 80
Stadt Bad Oldesloe Bauhof
 Industriestraße 24-26
Tel.: 04531/50 44 71
Deutsche Bahn
 Käthe Kollwitz Straße
Tel.: 04531/8 34 22
Deutsches Rotes Kreuz
 Lübecker Straße 17
Tel.: 04531/21 28
Finanzamt Stormarn
 Berliner Ring 25
Tel.: 04531/50 70
Fax: 04531/50 73 99
Frauennotruftelefon Tel.: 0800/1 11 04 44
Frauen helfen Frauen e.V.
 Bahnhofstrasse 12
Tel.: 04531/8 67 72
Fax: 04531/8 83 22
Freiwillige Feuerwehr
 Lübecker Straße 56
Tel.: 04531/17 56 00
Jugendherberge
 Konrad Adenauer Ring 2
Tel.: 04531/59 45
Jugendfreizeitstätte
 Am Bürgerpark 4
Tel.: 04531/50 43 50
Führerscheinstelle
 Rögen 36-40
Tel.: 04531/89 02 11
Kreisjugendring Stormarn e.V.
 Grabauer Straße 19
Tel.: 04531/88 54 07
Kreishandwerkerschaft Stormarn
 Mommsenstraße 10
Tel.: 04531/8 09 80
Fax: 04531/80 98 10
Kreissportverband Stormarn e.V.
 Mewesstraße 22
Tel.: 04531/80 87 22
Kreisverwaltung Stormarn
 Mommsenstraße 11
Tel.: 04531/16 00
Kreiswehrersatzamt
 Berliner Ring 13
Tel: 04531/88 70
Polizei Bad Oldesloe
 Berliner Ring 27
Tel.: 04531/50 10
Schwimmhalle
 Konrad Adenauer Ring 1
Tel.: 04531/16 21 52
Stadtverwaltung Bad Oldesloe
 Markt 5
Tel.: 04531/50 40
Fax: 04531/50 49 00
Stadtwerke Bad Oldesloe
 Lübecker Straße 46-56
Tel.: 04531/16 21 02
Technischer Überwachungsverein
 Rögen 36-40
Tel.: 04531/8 75 07
Tierschutzverein
 Anna-Heitmann-Weg 1
Tel.: 04531/8 78 88
Volkshochschule
 Königstraße 33
Tel.: 04531/50 41 40
Fax: 04531/50 49 09
Zulassungsstelle Stormarn
 Rögen 39-41
Tel.: 04531/89 02 10


nach oben  nach oben

 Kirchen


Ev.-luth. Kirchengemeinde Oldesloe
  Kirchenbüro: Kirchberg 4
Tel.: 04531/60 01
   
Römisch-kath. Kirche
  Pfarramt: Vicelinstr. 1
Tel.: 04531/8 59 88


nach oben  nach oben

 Schulen und Bildungseinrichtungen


Stadtschule –Grund- und Hauptschule-
 Salinenstr. 20
Tel.: 04531/50 46 90
Fax: 04531/50 46 94
Klaus-Groth-Schule -Grund- und Hauptschule-
 Königsberger Str. 1
Tel.: 04531/1 75 70
Fax: 04531/17 57 23
Grundschule West
 Helene Stöcker Str. 2
Tel.: 04531-669810
Fax: 04531/ 69 81 11
Schule am Kurpark, Förderschule/Förderzentrum
 Am Kurpark 16
Tel.: 04531/1 75 80
Fax: 04531/17 58 22
Theodor-Storm-Schule, Realschule
 Grabauer Str. 15
Tel.: 04531/50 46 60
Fax: 04531/50 46 64
Integrierte Gesamtschule
 Olivet Allee 4-6
Tel.: 04531/50 46 30
Fax: 04531/50 46 37
Theodor-Mommsen-Schule,Gymnasium
 Hamburger Str. 42
Tel.: 04531/50 46 00
Fax: 04531/50 46 06
Schule am Masurenweg, Grund- und Hauptschule
 Masurenweg 22
Tel.: 04531/8 20 36
Fax: 04531/8 77 30
Berufliche Schulen des Kreises Stormarn
 Schanzenbarg 2 a
Tel.: 04531/6 69 40
Fax: 04531/66 94 50
Jugendaufbauwerk Schleswig-Holstein
 Ratzeburger Straße 59-63
Tel.: 04531/8 73 72
Fax: 04531/8 77 85
Volkshochschule der Stadt Bad Oldesloe
 Königstraße 33
Tel.: 04531/50 41 40
Fax: 04531/50 49 09


nach oben  nach oben

 Sport- und Freizeitmöglichkeiten


Trave-Stadion / Bürgerpark
Kurpark-Stadion / Am Kurpark
Freibad / Poggensee
Sportplatz / Exer, Am Bürgerpark
Sportplatz / Wendum, Breslauer Straße
Sportplatz / Masurenweg
Tennisplätze / Kurpark
Tennisplätze / Kampstraße
Miniaturgolfanlage / Bürgerpark
Bootsverleih / Bürgerpark (Jugendherberge)
Skate-Board-Bahn / Bürgerpark
Indoor Soccer / Sandkamp
 
Diverse Turn-, Sport- und Gymnastikhallen
  für den Schul- und Vereinssport,
  Stadtverwaltung Bad Oldesloe
Tel.: 04531/50 40
Vereinsverzeichnis der Oldesloer Vereine
  Stadtverwaltung Bad Oldesloe
Tel.: 04531/50 40


nach oben  nach oben

 Historische Gebäude in Bad Oldesloe


Die historischen Gebäude im Stadtkern sind mit Hinweistafeln
gekennzeichnet und ausführlich beschrieben.

Historische Stadtführungen werden mehrmals im Jahr veranstaltet, die Teilnahme ist
kostenlos, die Termine werden im Internet und in den Tageszeitungen bekanntgegeben.

Weitere Auskünfte erteilt die  
Stadtverwaltung Bad Oldesloe   Tel.: 04531/50 40


nach oben  nach oben

Ausflugstipps / Wohnmobilstellplatz


In Bad Oldesloe gibt es einen neuen zentralen Wohnmobilstellplatz, dieser ist mit Ver-
und Entsorgungseinrichtungen ausgestattet und bietet Platz für ca. 8 Fahrzeuge. Durch
die ideale Lage den Hansestädten Hamburg und Lübeck und nur ca. 40 Kilometer
Entfernung zur Ostseeküste bietet sich Bad Oldesloe u.a. für folgende Ausflüge an:

Lübeck – Travemünde – Ostseeküste – Sonneninsel Fehmarn – Hansaland –
Holsteinische Schweiz – Plöner Seenplatte – Eselpark – Kalkberghöhle – Karl May
Festspiele – Wildpark Trappenkamp – Hamburger Hafen – Schloss Ahrensburg –
Drasinenbahn – Obstlehrpfad Wasser- und Radwanderungen – und viele weitere
Aktionen und Möglichkeiten im Nahbereich


nach oben  nach oben

 Das Amt Bad Oldesloe-Land


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

vor Ihnen liegt die 8. Ausgabe des Hartmann-Planes. Wir freuen uns, dass wir Ihnen für
den täglichen Gebrauch wieder ein aktualisiertes Kartenwerk unseres Amtsbereiches
vorlegen können. Nicht zuletzt die Tatsache, dass die letzte Auflage seit langem vergriffen
ist, beweist die Beliebtheit dieses Planes. Möglich wurde dies nur, weil wieder
ein Vielzahl von Inserenten aus Stadt und Land die wirtschaftliche Grundlage für die
Herausgabe dieses Planes geschaffen haben. Hierfür vielen Dank.
Bei den ersten Ausgaben hatte die Service-Seite mit Ansprechpartnern, Adressen und
Telefonnummern einen ebenso hohen Stellenwert wie der kartographische Teil. Damals
war Internet aber noch ein Fremdwort und auch die inzwischen mehrfach aufgelegte
Amtsbroschüre mit Portraits unserer Gemeinden, Ansprechpartner in Gemeinde und
Verwaltung und der Rubrik „Was erledige ich wo“ gab es noch nicht. Diesem Wandel
tragen wir Rechnung, in dem wir auf aktuelle Informationen, die leider bei Erscheinen
manchmal schon wieder veraltet sind, verzichten. Informationen über unsere Verwaltung
und alles Wichtige aus den Gemeinden finden Sie unter

http://www.amt-bad-oldesloe-land.de

Über Links kommen Sie auch zu vielen Organisationen und Vereinen in unseren
Gemeinden. Auch die im letzten Jahr neu aufgelegte Amtsbroschüre ist bei uns noch
zu erhalten.

Da der Hartmann-Plan auch der offizielle Straßenplan des Amtes Bad Oldesloe-Land
und der Stadt Bad Oldesloe ist, sind natürlich alle Veränderungen im Straßen- und
Wegenetz berücksichtigt. Die in vielen Gemeinden entstandenen neuen Baugebiete
sind ebenso aufgenommen worden, wie ein neuer Wanderweg zwischen den Gemeinden
Grabau und Neritz. Möge der neue Hartmann-Plan Ihnen für die nächsten Jahre wieder
ein nützlicher Helfer bei der Erkundung unserer schönen Landschaft sein.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Lengfeld
Amtsvorsteher

nach oben  nach oben

 Die Amtsverwaltung:


Sie finden die Amtsverwaltung in der Nähe des Bahnhofes der Kreisstadt Bad Oldesloe.
Zusammen mit dem Kreis Stormarn ist das Amt Eigentümer des Verwaltungsgebäudes
an der Mewesstr. 22-24. Aus der einstigen Schreibstube der Gemeinden ist eine
moderne Verwaltung geworden, die sich dem Dienstleistungsgedanken verschrieben hat.

Die Amtsverwaltung hat folgende Sprechzeiten:
Montag 8.00-12.00 Uhr
Dienstag 8.00-12.00 Uhr
Donnerstag 8.00-12.00 Uhr und 14.00-17.30 Uhr
Freitag 8.00-12.00 Uhr

Mittwochs ist die Amtsverwaltung für den Publikumsverkehr geschlossen. Hierfür
bitten wir um Verständnis.

Gesprächswünsche außerhalb der Öffnungszeiten sind nach Absprache mit den Mit-
arbeiterInnen möglich. Auch für voraussichtlich länger dauernde Gespräche sollten
Sie nach Möglichkeit telefonisch einen Termin abstimmen. So vermeiden Sie Wartezeiten
für sich und andere.

nach oben  nach oben

 Erreichbarkeit der Amtsverwaltung Bad Oldesloe-Land


Telefon Sammelnummer   04531/1761 0
Telefax   04531/1761 60

E-Mail: zentrale@amt-bad-oldesloe-land.de
Internet: www.amt-bad-oldesloe-land.de

nach oben  nach oben

 Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der amtsangehörigen Gemeinden


Gemeinde Bürgermeister/in Telefon
     
Grabau Hans-Joachim Wendt 04537/333
Lasbek Harald Lodders 04532/3846
Meddewade Marleen Wulf 04531/84680
Neritz Dieter Dabelstein 04531/82640
Pölitz Joachim v. Rein 04531/891566
Rethwisch Gisela Hoge 04539/8113
Rümpel Claus-Jürgen Vieregge 04531/86872
Steinburg Heino Doose 04534/205530
Travenbrück Peter Lengfeld 04531/182027

Über weitere Erreichbarkeiten (Sprechstunde, Fax, dienstl. Telefonnummern, E-Mail)
informiert Sie im Bedarfsfalle die Amtsverwaltung.

nach oben  nach oben

 Statistische Angaben


Gemeinde Einwohnerzahl Fläche
  am 31.03.06 in ha
     
Grabau 787 884
Lasbek 1.175 1.441
Meddewade 792 342
Neritz 327 452
Pölitz 1.183 1.290
Rethwisch 1.079 1.351
Rümpel 1.305 1.666
Steinburg 2.520 2.392
Travenbrück 1.725 2.663
Gesamt: 10.893 12.481



nach oben  nach oben

 Die Region Bad Oldesloe-Land


Unter dieser Bezeichnung führen die 9 amtsangehörigen Gemeinden und die zum Amt
Sandesneben gehörende Gemeinde Stubben eine Ländliche Struktur- und Entwicklungsanalyse
(LSE) durch. Ziel der unter anderem aus Mitteln der EU geförderten LSE
ist es, nach einer Bestandsaufnahme und Schwachstellenanalyse konkrete Projektideen
für eine bessere Lebensqualität auf dem Lande zu entwickeln.
Eine Stärke der Region Bad Oldesloe-Land ist sicherlich ihre günstige geographische
Lage zwischen den Hansestädten Hamburg und Lübeck und die Nähe zum Mittelzentrum
Bad Oldesloe. Diese Stärke ist aber zugleich auch eine Schwäche, weil
Handel, Kultur und Gastronomie Schwierigkeiten haben, mit städtischen Angeboten
zu konkurrieren. So gibt es nur noch in Mollhagen ein Lebensmittelgeschäft mit
Vollsortiment. Die Post hat sich nach ihrer Privatisierung aus der Fläche zurückgezogen;
Banken und Sparkassen sind leider nicht mehr in jeder Gemeinde zu finden.
Auch das gastronomische Angebot hat sich in den letzten Jahren merklich verringert.
Dieser Entwicklung möchten die Gemeinden mit Hilfe der LSE und den hierauf aufbauenden
Förderprogrammen entgegen wirken.

Damit wird der Weg fortgesetzt, der mit dem Bau von Gemeinschaftshäusern begann.
Diese Räumlichkeiten ermöglichen es den Feuerwehren und vielen Vereinen und
Organisationen ihren Beitrag zum Dorfleben zu leisten. Die gemeindlichen Veranstaltungskalender
belegen, dass die Gemeinden des Amtes Bad Oldesloe-Land weit davon
entfernt sind, nur „Schlafdörfer“ zu sein.
Der Ausweisung von Gewerbegebieten steht die Landesplanung entgegen. Trotzdem
haben sich in den Dörfern viele Gewerbetreibende ansiedeln können. Auch dadurch
hat sich das Ansehen der Dörfer in den letzten Jahrzehnten erheblich verändert. Aus
reinen Bauerndörfern sind Wohngemeinden mit eigener Identität und relativ guter
Steuerkraft geworden. Die Gemeinden haben diesen Wandel durch die Schaffung
einer guten Infrastruktur begleitet. Zentrale Wasser- und Erdgasversorgung und
eine zeitgemäße Abwasserbeseitigung sind in den meisten Orten vorhanden.

Allen Einheimischen und Besuchern sei eine Erkundung des Amtsbereiches mit dem
Fahrrad empfohlen. Hierfür bieten sich in erster Linie die Radwanderwege auf den
ehemaligen Bahntrassen Bad Oldesloe-Schwarzenbek und Bad Oldesloe-Elmshorn
an. Aber auch das gut ausgebaute Wirtschaftswegenetz lädt zum Radwandern ein.
Dieser Plan möchte Ihnen auch beim Entdecken der landschaftlichen Schönheiten
behilflich sein.


nach oben  nach oben



Stand: 18. 07. 2007
zum Inhalt Inhalt nach oben  nach oben zum Inhalt zurück
2014 powered by Schirmer Medienservice Hamburg • Webdesign • CMS • Datenbanken